Der Stil des Films

Der Stil des Films

 

Wenn es um die Art und Weise geht, wie Spielberg den Film drehte, dann wird überraschen, dass er damals noch auf High-Speed-Film drehte, obwohl andere Produktionen längst die Videotechnik benutzten. Der Film wurde absichtlich überbelichtet und später ausgebleicht. Etwa 40 Prozent der Farbintensität blieb noch übrig. Es gibt nur eine Szene, einen Flashback Andertons am Pool, die in Echtfarben produziert wurde.

Der Regisseur hatte sich dabei – wie auch Filmmusik-Komponist Williams – am Film Noir orientiert , dessen künstlerischen Ansatz er mochte. Spielberg hatte gerade A.I. fertig gedreht, der zwar keinen großen Erfolg brachte, dessen künstlerische Elemente er aber teilweise auch in Minority Report verwendete.

Um die notwendige Dynamik zu generieren, verwendete man für sehr viele Einstellungen eine Handkamera und eine Steadycam, mit denen man sich mit den Schauspielern bewegen konnte, statt statische eine Szene zu dokumentieren.

Beim Schnitt wurde der Film immer wieder beschleunigt und verlangsamt, was ihm eine zusätzliche utopische und surreale Dimension gab und Zeit und Raum auflösen sollte.

© 2017 Minorityreport.de · Crumbs Theme by WPCrumbs